NovaSure-Goldnetz-Verödung der  Gebärmutterschleimhaut zur Behandlung von Blutungsstörungen

Das NovaSure-Verfahren ist die modernste und effektivste Methode zur operativen Behandlung von Blutungsstörungen.

In Narkose wird in die Gebärmutterhöhle ein sehr dünnes Goldnetz platziert, wo es sich genau an deren Form anpasst. Die blutungsverursachende Schleimhaut schmiegt sich dicht an das Netz an. Danach wird diese Schleimhaut im Goldnetz verödet. Diese Verödung mittels Energiefluss dauert mit der NovaSure-Goldnetzelektrode durchschnittlich nur 90 Sekunden, der gesamte Eingriff nur ca. 20 Minuten.

Die NovaSure-Goldnetzelektrode wird nach dem Eingriff wieder vollständig aus der Gebärmutter entfernt. Bei der Goldnetz-Therapie entfällt die Notwendigkeit einer hormonellen Vorbehandlung der Gebärmutter, so dass die blutungsverursachende Schleimhaut mit einem Mal sicher und gezielt behandelt ist.

Die Patientin kann bereits nach wenigen Tagen ihren normalen Tätigkeiten nachgehen.

Der Behandlungserfolg mit der NovaSure-Goldnetzelektrode liegt nach zwölf Monaten bei 96% und nach fünf Jahren sogar bei 98%.

 

Erstattung von ambulanten NovaSure-Eingriffen durch die Kassen

Als eines der wenigen OP-Zentren in Deutschland hat mic.ma.mainz mit fast allen Kassen durch vertragliche Vereinbarungen einen Weg zur Erstattung einer ambulanten NovaSure-Therapie gefunden.

Unsere Vertragspartner:

Gesetzliche Kassen, die noch keine vertragliche Vereinbarung mit uns getroffen haben, können die Kosten auf Antrag im begründeten Einzelfall erstatten.

Weitere Informationen zur Kostenübernahme bei anderen Krankenversicherungen finden Sie hier.