Tumorkonferenz für onkologische Patientinnen

Das mic.ma.mainz hat ab sofort eine eigene Tumorkonferenz. In einem persönlichen Gespräch legen wir Ihnen gerne die Gründe der Neugründung dar. Fragen Sie unsere Ärzte Dr. Söder, PD Dr. Böhm und Dr. Volker Heyl. 

An unserer Tumorkonferenz nehmen ärztliche Vertreter aller am Therapieplan einer Patientin beteiligten Fachdisziplinen teil. Natürlich benötigen wir zur Vorstellung eines onkologischen „Falles“ das Einverständnis der Patientin. Diese Patienteninformation und Einwilligungserklärung finden Sie hier EW Tubo zum downloaden. 

In einer Tumorkonferenz werden alle Fall relevanten Befunde (z.B. Röntgenbilder) einer Patientin den teilnehmenden Fachdisziplinen zur Verfügung gestellt, um eine Empfehlung zur weiteren Behandlung nach dem aktuellen Stand der medizinischen Wissenschaft aussprechen zu können. Dieser Beschluss wird ausführlich mit der Patientin besprochen und diskutiert. Nach Einverständnis der Patientin werden dann eventuell notwendige weitere Schritte veranlasst.